24. Dezember 2018
Die Luft um mich war kalt, aber durch die von Weihnachtslichtern erhellte Strassen, schien es trotzdem irgendwie warm. Ich rieb meine kalten Hände um sie ein wenig zu wärmen. «Ich habe dir gesagt das du Handschuhe anziehen sollst.», sagte eine Stimme hinter mir. Ich drehte mich um und warf Adrien, der mich grinsend ansah, einen genervten Blick zu. «Das sagts du mir jetzt sicher schon zum zwanzigsten mal heute Abend.», sagte ich trocken und drehte mich wieder um. Adrien lachte und stellte...
23. Dezember 2018
Ich sitze auf einem Stuhl vor unserem Weihnachtsbaum. Der Stuhl ist alt, die Sitzfläche und Lehne ziert ein ausgebleichtes Giraffenmuster. Es regnet, der Bildschirm meines Laptops ist bereits übersät mit kleinen und grösseren Tropfen. Unser grauer Kater tritt neben mich und lässt sich von mir streicheln. Sein Fell ist bereits etwas feucht vom Regen, aber noch nicht komplett durchnässt. Er steht an mir hoch und seine nassen Pfoten hinterlassen feuchte Flecken auf meiner Hose, während ich...
22. Dezember 2018
Stellt euch einmal vor, es gäbe keinen Ärger auf dieser Erde. Man müsste sich über nichts aufregen. Wenn einem das Marmeladenbrot aus der Hand fällt, würde es immer auf der unbestrichenen Seite landen. Es gäbe keine kleinen Geschwister, die andauernd den letzten Keks aufessen. Der Sitznachbar würde einem nie den Lieblingsstift klauen, weil er sein Etui zu Hause vergessen hat. Ein Leben ohne Ärger wäre doch wunderbar, nicht? Ich meine, sind wir einmal ehrlich. Gespräch nach der Schule...
21. Dezember 2018
Weihnachten ist die Zeit der Lichter, der Ruhe, der Besinnlichkeit. Weihnachten ist aber auch die Zeit der Veränderung: das alte Jahr neigt sich dem Ende zu und das neue Jahr lässt sich in nicht weiter Ferne erahnen. Es folgt Silvester, ein neuer Anfang und eine weitere Chance für uns alle, unser Verhalten zum Guten zu wenden. Manchmal geht es nicht nur um uns selbst - ob wir im kommenden Jahr weniger Süssigkeiten essen wollen, ob wir uns vornehmen, mehr Sport zu treiben - nein, manchmal...
20. Dezember 2018
Shalom chaverim Shalom chaverim Friede, Friede sei mit euch und Weihnachtsbaum in meinem Kopf Und irgendwo wirbelnde Winde, reissen Häuser ein. «Weisst du noch früher, als wir Weihnachten gefeiert haben? Und gesungen um den Baum versammelt und dann gewartet, bis alle Kerzen erloschen.» Weisst du noch. Shalom, Shalom «Wieso denkst du jetzt an Weihnachten.» «Es ist Dezember, glaube ich.» «Ach so.» Lehitraot, Lehitraot Und irgendwo versinken Wälder im Flammenmeer «Hör auf mit diesem...
19. Dezember 2018
Zu Weihnachten bei dies'r Zeit Schleichen Diebe rum zu zweit Einer als der Weihnachtsmann Rudolf als sein Hilfskumpan Zwischen Häusern kalt und weiss Fahnden sie ein Haus mit Fleiss Dann steigen sie diskret aufs Dach Klammheimlich ohne jeden Krach Angekommen beim Kamin Werfen sie die Leiter hin Der Plan wird dann erneut gesagt Und gleich beginnt der Clou gewagt Einer steigt dann in den Schlot Bevor der Morgen wird noch rot Tiefer runter immer weiter Hängt sich Rudolf von der Leiter D'rauf am...
18. Dezember 2018
Es klopft an der Tür. Ich bleibe auf meinem Sessel sitzen, so wichtig kann es ja nicht sein, denke ich mir. Plötzlich hämmert es erneut gegen das Holz. Genervt springe ich von meinem Sessel auf und trample den Flur entlang. «Guten Abend», sagt der Typ, der geklopft hat. «Wenn sie von den Zeugen Jehovas sind, bin ich nicht interessiert», schnaube ich und versuche die Türe schnell wieder zu schliessen. Sein Bein schnellt zwischen die Tür und er grinst mich an. «Ich bin nicht von den...
17. Dezember 2018
Es war einmal ein Mädchen, das war die Tochter des reichsten Kaufmanns in der Stadt und hatte alles, was es brauchte. Es lebte mit seinen Eltern in einem grossen Haus am Stadtrand, sie hatten Bedienstete und jeden Abend, wenn sie zum Essen zusammen kamen, standen da die herrlichsten Speisen und wenn das Mädchen zu Bett ging, war das Zimmer warm und im Winter flackerte ein herrliches Feuer im Ofen. Wenn draussen der Sturm tobte, erzählte die Mutter dem Mädchen alte Geschichten, wie die der...
16. Dezember 2018
Unaufhörlich fielen Schneeflocken auf den Boden. Sie färbten die trüben, grauen Strassen der Stadt, in der ich lebte, weiss. Der Schnee liess alles glitzern und überdeckte, was man nicht sehen wollte. Ich lief mit langsamen Schritten durch die Stadt. Es sah alles so viel schöner aus. Selbst mir, der, der es hasste hier zu leben, zauberte dies ein kleines Lächeln auf die Lippen. Doch ich, genau so wie jeder andere, wusste dass dies nicht für immer so bleiben würde. Irgendwann würde der...
15. Dezember 2018
Scheisse. Scheissescheissescheisse. Ich habs vergessen, bin verspätet, bin so spät dran dass es schon fast lächerlich ist. Was mach ich denn jetzt? Ja, gute Frage, nur leider gibt’s keine gute Antwort. Fuuuck. Wie konnte ich das vergessen? Wie konnte das so einfach untergehen? Klar, ich hatte einiges um die Ohren, wenn ich ehrlich bin sogar ziemlich viel. Zu viel. Das ist der Fehler meiner Chefin, dieser verdammten Drecksau, dieser dreckigen, komplett zurückgebliebenen Zecke, dieser...

Mehr anzeigen